Dürwiß         St.Bonifatius

 

                   Vor dem Krieg

                        Neue Kirche

 

 

 

Im Jahre 1774 wurde aus der ehemaligen Rittergutskapelle eine Pfarrkirche. Dem aus dem Jahr 1562 stammenden gotischen Chor ein neues Haupschiff angefügt; der alte Turm wurde ebenfalls umgebaut. Die Kirche war ein einfacher Saalbau. Sie war aus verschiedenen Steinen gebaut: Findlinge, behauene Steine und Feldbranndziegel.

Nach 1899 wurde der baufällige Chor abgerissen und mit dem Seitenschiff zusammen neu aufgebaut. Die Kirche wurde im Bombenhagel am 18.11.1944 zerstört.

Die neue Kirche wurde an anderem Ort aufgebaut. In diese wurde die einzige Glocke der alten Pfarrkirche, die den zweiten Weltkrieg überstanden hatte,  eingebaut.